Viel ehrenamtliche Arbeit in der Freizeit, Schweiss, Rost und ständig neue "Überaschungen" das ist das Los einiger "Verrückter" die mitunter in der Woche schuften, um die "WALDBRÖL" wieder unter Dampf zu bekommen...
Nun, anscheinend kommt der Spass dabei nicht zu kurz, denn es beschwert sich niemand.((-;
Wie aufwändig die Aufarbeitung ist kann man auf den Fotos aus der Zeit der Demontage gut erkennen. Spätestens jetzt war den Beteiligten klar, dass die meisten Teile neu angefertigt oder gründlich überholt werden müssten.
Die Demontage im Jahr 1984
Foto: Wolfgang Schmidt, Bergisch Gladbach
Fotos von der Aufarbeitung
neuer Sand-Dom neues Führerhausoberteil neuer Wasserkasten
abgerostete Dampfdomkrempe... ...und angesetztes Neuteil ausgebesserter Kessel, mit restauriertem Rahmen bei der "Führerhausanprobe"
der Rohbau im Grundieranstrich am 07.06.2003
Fotos: Christoph Timper

weiter geht es auf Seite 2 .